Aktuell

Jahrestagung 2021

Mensch und Maschine im Zeitalter „Künstlicher Intelligenz“. Theologisch-ethische Herausforderungen

Die nächste Tagung des ATWT wird am 12./13. März 2021 verbunden mit einem Kolloquium für Nachwuchswissenschaftler*innen in Mariaspring stattfinden.

Zum Thema:

Technologien, die zu komplexen parallelen Verarbeitungsprozessen fähig sind, werden auch mit dem Ziel entwickelt und eingesetzt, menschliche Entscheidungsstrukturen nachzubilden. Aus der Ergebnisperspektive betrachtet, scheinen dabei einige dieser Maschinen sogar in der Lage zu sein, selbstständig zu lernen. Wie die jüngeren Debatten in Gesellschaft und Wissenschaft zeigen, werden mit dieser Entwicklung sowohl große Hoffnungen als auch großen Gefahren verbunden. Zweifelsohne gehört sie jedoch zu den zentralen technikethischen Herausforderungen unserer Zeit. So droht durch den rasanten Fortschritt einerseits ein Auseinanderdriften von technischen Entwicklungen und der ethischen Reflexion derselben. Andererseits stellt „Künstliche Intelligenz“ (KI) auch grundsätzliche Anfragen an das traditionelle Verständnis und Verhältnis von Ethik und Technik, nicht zuletzt, weil der Bezugspunkt von Ethik bisher immer das menschliche Subjekt war, welches die Maschine als Werkzeug benutzt. Insofern die Entwicklung und der Einsatz von KI eine Veränderung dieser Voraussetzungen bewirkt, stellt sich auch die Frage nach der Anthropologie neu. Besonders diese Tragweite der Entwicklung macht eine ethische Beschäftigung auch aus theologischer Sicht notwendig.

Referent*innen:

  • Dr. Frederike van Oorschot (FEST Heidelberg)
  • Dr. Hermann Diebel-Fischer (Universität Rostock)
  • Dr. Manuela Lenzen, Wissenschaftsjournalistin
  • Simeon Reusch (DESY, Berlin)

 

ATWT-Newsletter

Mehr über die Arbeit des ATWT erfahren Sie in unserer Infomail. Die aktuellen Ausgaben können Sie als PDFs herunterladen:

Wenn Sie Interesse an unserem Newsletter haben, können Sie diesen bei Veronika Drews-Galle abonnieren (veronika.drews-galle@gmx.de).

 

Leave a Reply